Donnerstag, 15. Juni 2017

2. Tag, Söding-Bad Gams

Zuerst noch eine Information. Ich habe den Post von gestern noch um Fotos und eine Karte erweitert. 
Gestartet bin ich heute um 8:15 Uhr. Das Wetter war heute wieder sehr sonnig und heiß. Leider ging mein Weg heute nicht oft durch den Wald. Oder wenn doch auf Straßen. So hatte ich nicht so viel Schatten wie gestern. 


Zunächst ging es durch das Tal nach Mooskirchen. Dort sammelten sich gerade die Einheimischen (viele in Trachten) vor der Kirche. Heute ist nämlich ein Feiertag (Fronleichnam). Raus aus dem Dorf ging es am Waldrand entlang aufwärts. Hier musste ich wieder durch hohes Gras marschieren. Ein Weg war nicht mehr sichtbar. Jetzt folgte ich längere Zeit der Anhöhe. Leider hatte ich heute sehr oft das Vergnügen einer Straße zu folgen. Wenigstens waren nicht viele Autos unterwegs. Ich sah beinahe mehr Fahrräder als Autos. Der weitere Weg führte mich durch mehrere Quartiere und Dörfer. Dazwischen waren kurze Waldabschnitte, Wiesen und große Felder. 
 

Wenigstens waren es heute nicht so viele Höhenmeter. Es ging nur leicht auf und ab. Bei der Stage 3 machte ich meine Mittagspause. 
 

Durch das viele laufen auf Asphalt, schmerzte meine linke Ferse immer mehr. Es fühlte sich an, als ob sich eine Blase bildet. Deshalb beschloss ich, meine Schuhe zu wechseln. Die letzten Kilometer lief ich mit meinen Crocs. Zum Glück konnte ich so verhindern, dass sich die Blase gebildet hat. Fast am Ende der Etappe sah ich kurz ein Reh. Leider hüpfte es davon, bevor ich ein Foto machen konnte. 
Etwa um 16:00 Uhr erreichte ich mein Hotel in Bad Gams. Eigentlich wollte ich im Weststaierischen Hof übernachten. Der war aber ausgebucht. So schlafe ich jetzt im Hotel drei Quellen, Klipper. Es ist schon ein wenig älter. Dafür habe ich ein Zimmer, Balkon und sogar eine kleine Stube. Hier hat es einen kleinen Tisch, einen Sesssel und ein Sofa. 
 

 
So kann ein Logbuch in einem Geocache aussehen. 

Tagesstatistik
Strecke: 20.8km                 Dauer: 4.5h
Rauf: 300m                        Runter: 240m
Höchster Punkt: 430m       Niedrigster Punkt: 330m

Tourstatistik
Strecke: 45.1km                 Dauer: 10.5h
Rauf: 818m                        Runter: 788m
Höchster Punkt: 670m       Niedrigster Punkt: 330m


Kommentare:

  1. 45km ist für den zweiten Tag schon eine ordentliche Etappe oder rechnest du die Gesamtstrecke? Noch ein max. zwei Tage in der Steiermark, dann kommst du schon nach Kärnten!

    AntwortenLöschen
  2. Da war ich in der Früh aber noch ziemlich schlaftrunken. Ich hab schon gesehen, dass du zwei Tabellen hast.

    AntwortenLöschen
  3. Zum Glück geht es hier schneller mit dem Wechsel von Regionen oder Ländern. Auf dem PCT ist man mehr als die Hälfte (über 2000km) nur in Kalifornien unterwegs. Das kann ganz schön aufs Gemüt drücken.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Martina.

    Ja, den schnellen Regionswechsel fand ich auch nett und machte mir im München-Forum einen Spaß daraus, alle Kommentare mit Grüßen aus Region xyz abzuschließen.

    Nur das Piemont wird Dich sehr lange begleiten, aber bis dahin ist noch viel Zeit, ein wenig Aosta gibt es auch noch zwischendrin und zur Not kann man dort ja dann einfach und unauffällig auf Gebirgsgruppen umsteigen.

    Schöne Grüße aus dem Burgenland,
    K2.

    AntwortenLöschen