Mittwoch, 19. Juli 2017

33. Tag, österreichische Tribunaulhütte-Innerpflersch

Gegen 8:00 Uhr wanderte ich los. Es war wieder schönes Wetter. Nach kurzem hole ich die Fahrradfahrer wieder ein. Sie müssen das Fahrrad hier auch schieben oder sogar tragen. 


Zusammen liefen wir weiter. Zuerst führte der Wanderweg durch ein Geröllfeld. Stetig geht es bergauf. Anschließend ging es im Zickzack durch eine Wiese steiler rauf. Irgendwann erreichten wir die Scharte. Wir machten eine Pause. Die Aussicht ist spitze! 


Viele Gipfel sehe ich.


Die Radler düsen nun talwärts und ich mache mich auch an den Abstieg. Bald erreiche ich die italienische Tribulaunhütte. Sie steht an einem kleinen See. Dort treffe ich die Radfahrer wieder. Wir trinken etwas zusammen.  
Weiter geht der Abstieg. In vielen kehren führt der Wanderweg steil abwärts. Entlang des Weges hat es wieder viele bunte Blumen. Hier kommen mir sehr viele Tageswanderer entgegen. Langsam ziehen immer dunklere Wolken am Himmel auf. Ich komme vorbei an kleinen Bächen und kleineren und größeren Wasserfällen. Zurück ging es in den Wald hinein. Endlich erreiche ich den Talboden. Bei einer Bank möchte ich meine Mittagspause machen. Kurz darauf fängt es an zu regnen. Schnell packe ich alles wieder ein und ich rüste auf Regen um. Weiter geht mein Weg das Tal runter. Bald erreiche ich eine Straße. Nach etwa 20 Minuten hört der Regen wieder auf und die Sonne ist zurück. Die Wolken verziehen sich fast vollständig. Der Straße folge ich , bis ich Innerpflersch erreiche. Um 14:00 Uhr komme ich beim Hotel Argentum an. 

Tagesstatistik
Strecke: 12.7km                   Dauer: 3h
Rauf: 530m                          Runter: 1350m
Höchster Punkt: 2600m       Niedrigster Punkt: 1220m

Tourstatistik
Strecke: 614.6km                 Dauer: 139h
Rauf: 22858m                      Runter: 25738m
Höchster Punkt: 2700m       Niedrigster Punkt: 330m


1 Kommentar:

  1. Wow, tolle Fotos !

    Schöne Grüße aus dem Großarltal,
    K2.

    AntwortenLöschen